Suche

  • Suche starten

Praxis-Check in der Hofbräu Brauerei

Mit einem Praxis-Check in der Hofbräu Brauerei durchleuchtet der Beauftragte für Bürokratieabbau die Vorgaben der behördlichen Füllmengenkontrolle.

„Wir müssen mit Maß und Ziel vorgehen und den Grundsatz der Verhältnismäßigkeit wahren!“, das ist das Motto des Beauftragten für Bürokratieabbau der Bayerischen Staatsregierung. Unter diesem Gesichtspunkt fand auch der Praxis-Check in der Hofbräu Brauerei im Münchner Osten statt.

Anlass dieses Praxis-Checks war die behördliche Füllmengenkontrolle der Flaschen durch die zuständigen Eichämter – ein Anliegen, das den Beauftragten u.a. über den Bayerischen Brauerbund e.V. erreicht hat. Seit einiger Zeit erfolgt diese ausschließlich mittels der aufwendigen und kostenintensiveren gravimetrischen Prüfung. Die jahrzehntelang praktizierte, deutlich einfachere Prüfung der Füllhöhe mittels Schablone ist nicht mehr zulässig.

Bei dem Vor-Ort-Termin in der Brauerei erläuterte Braumeister Rolf Dummert u.a. den Abfüllprozess sowie die interne Qualitätssicherung und Eigenkontrolle. Vertreter des Landesamts für Maß und Gewicht schildeten die Rechtslage und das Verfahren der gravimetrischen Prüfung. Dem folgte eine Diskussion über die jeweiligen Vor- und Nachteile der verschiedenen Prüfverfahren sowie über mögliche Entlastungen für die Brauereien.

Die Teilnehmer – darunter auch Vertreter des Bayerischen und des Deutschen Brauerbunds, sowie Vertreterinnen und Vertreter des Landesamts für Maß und Gewicht, der Staatskanzlei sowie des Staatsministeriums für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie – waren sich einig, dass der Termin zu einem besseren Verständnis der Vorgänge beigetragen hat. Anhand der gewonnen Erkenntnisse wird man nunmehr nach einer Lösung suchen und dabei auch den Bund mit einbeziehen.

Zur Übersicht

v. l. n. r.: Rolf Dummert (Braumeister Hofbräu München), Walter Nussel, MdL (Beauftragter für Bürokratieabbau der Bayerischen Staatsregierung), Dr. Michael Möller (Brauereidirektor Hofbräu München), Dr. Lothar Ebbertz (Hauptgeschäftsführer Bayerischer Brauerbund e.V.)